Erfahrungsbericht zum Fotobuch von Saal-Digital Der Ablauf Am 15.11.2016 habe ich das Buch bestellt und die Dateien hochgeladen. Zwei Tage später, war das fertige Buch in meinen Händen. Das ist absolut hervorragend und ich kann es Vorweg nehmen: Ich bin von dem Ergebnis begeistert! Das Format Damit das aber auch alles so funktioniert, ist für die Gestaltung eines Fotobuches schon etwas Aufwand nötig. Mein Ziel war es, mit dem Fotobuch möglichst an die Gestaltung von gedruckten Bildbänden heran zu kommen. Die meisten der Bildbände, die ich besitze sind quadratisch und im Format 28 x 28 cm. Auch hatte ich vorher schon zwei Fotobücher genau in diesem Format bei anderen Unternehmen erstellen lassen. Meine Wahl fiel also wieder auf dieses Format. Ebenfalls sollte es ein Hardcover-Buch sein. Die Software Die Software ist schnell heruntergeladen und ebenso unproblematisch installiert. Ich nutze Windows 10 auf meinem Rechner. Sie bietet für das jeweils gewählte Buchformat zahlreiche Vorlagen zur Seitengestaltung, das heißt: Wie ordne ich meine Fotos auf der Doppelseite an. Die Kombinationen sind nahezu unendlich und dann letztlich eine Entscheidung des Fotografen. Nach einem kurzen Test der Software und ihren Möglichkeiten habe ich mich entschieden, sie zu nutzen. Ich konnte nichts erkennen, was jemanden davon abhalten sollte. Die Fotoauswahl Der nächste Schritt ist einer, der egal mit welcher Software man Fotobücher erstellt, immer der schwierigste ist: das Aussuchen der Fotos. Ich hatte zu meinem Thema 400 Fotos in eine engere Auswahl genommen. Das Buch sollte aber maximal 20 Seiten haben und ca. 40 bis 60 Fotos zeigen. (Ein guter Schnitt für die Schätzung ist zwei bis drei Fotos pro Seite). Die Saal-Design Software ermöglicht zwar eine Bildbearbeitung. Ich rate aber jedem, die Fotos vorher zu bearbeiten und dann in das Album „einzukleben“. Ich habe die Saal Digital Bildbearbeitung nur genutzt, ganz am Ende, wenn ich den Eindruck hatte, dass ein Bild etwas zu dunkel oder zu hell geworden ist und das dann ganz wenig korrigiert. Wichtig ist noch, dass man die Fotos immer in voller Auflösung und Größe als jpg-Datei speichert und nicht vorher verkleinert. Das kann später zu Problemen führen. Die Bildplatzierung Dann ging es an die Platzierung der Fotos im Fotobuch. Technisch ist das sehr einfach „ziehen und fallen lassen“. Schwupp ist das Foto da wo es hinsoll. Es ist eingepasst in das Seitenverhältnis. Man kann es hier innerhalb des vorgegebenen Seitenverhältnisses noch vergrößern oder den Ausschnitt verschieben. Jedes Foto, das man verwendet hat wird in der Software links auf dem Bildschirm bei den Bildquellen mit einem Haken markiert. Das ist eine nützliche Information. Die Texte Texte werden mit einem Textblock ergänzt. Schriften und Schriftgröße lassen sich schnell auswählen. Allerdings sind die Möglichkeiten hier sehr eingeschränkt. Wenn man ganz kritisch sein will, ist die Textverarbeitung ein Schwachpunkt der Software. Silbentrennung gibt es nicht, keine Rechtschreibprüfung, keine typografischen Besonderheiten wie Abstände vor oder nach einem Absatz oder Aufzählungspunkte. Jetzt könnte man sagen, dass Texte in einem Fotobuch nicht so wichtig sind, aber etwas mehr Komfort könnte man sich hier schon wünschen. Der Umschlag Dann bleibt noch der Umschlag. Ich habe mich für ein Foto entschieden, das über Vorderseite geht. Der Titel ist mit einem Textblock sehr schnell eingefügt. Auch den Text auf dem Buchrücken zu platzieren ist einfach. Der Bestellvorgang Der Bestellvorgang war einfach. Bezahlen geht mit verschiedenen Möglichkeiten. Das Hochladen dauert eine Weile. Danach kommt eine Bestätigungs-Mail. Den Stand der Produktion kann man auf der Webseite sehr gut beobachten. Eine angenehme Überraschung gab es ein paar Stunden nach der Bestellung. Ich bekam einen Link für die Nachbestellung, über den man sich das Buch anschauen und wunderbar animiert darin blättern kann. Den Link kann man an Freunde schicken, die sich dann, wenn sie wollen das Buch ebenfalls bestellen können, oder auch nur anschauen. Das Fotobuch Das Buch kam mit DHL. Gut verpackt, unbeschädigt. Ich bin begeistert. Ich hatte befürchtet, dass meine Fotos vielleicht etwas zu dunkel entwickelt wären. Nein, es war goldrichtig. Hervorragende Fotoabzüge mit bester Zeichnung in Licht und Tiefe. Die Farben stimmen, kein Farbstich. Genauso wie es sein soll. Ich hatte übrigens das Fotobuch in „glänzend“ bestellt. Im Vergleich zu den Fotobüchern, die ich bisher mit Digitaldruck erstellt habe und die ähnlich teuer waren, ist das eine ganze Klasse besser. Mein Fazit Endprodukt und Service sind hervorragend. Die Software ist sehr gut, mit Platz für Verbesserungen. Bei richtiger Vorbereitung bekommt man ein Buch, das sein Geld wert ist. Besser geht’s nicht.

January 4, 2017

Please reload

Empfohlene Einträge

I'm busy working on my blog posts. Watch this space!

Please reload

Aktuelle Einträge
Please reload

Archiv
Please reload

Schlagwörter

I'm busy working on my blog posts. Watch this space!

Please reload

Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square